Unsere Internetseite verwendet Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr InfosOK
DE/EN

20 Jahre städtische Musikschule Bad Kissingen – Jubiläumskonzert

Seit seiner Gründung 1964 war der Bad Kissinger Jugendklangkörper in nahezu der gesamten Welt für Konzerte unterwegs. Das Blumenfest Lucarno in der Schweiz, Auftritte in den Partnerstädten Bad Kissingens, Vernon, Massa und Eisenstadt, Gastspiele in Schweden und Spanien, Konzertreisen in die USA und Südafrika, Anführen des Festzugs zum Münchner Oktoberfest; dies alles nur beispielhaft – das Jugendmusikkorps der Stadt Bad Kissingen ist viel herumgekommen. Nicht zuletzt diese Vielzahl an Stationen zeigt, „welch hervorragende Arbeit in unserer städtischen Musikschule geleistet wird“, freut sich Oberbürgermeister Kay Blankenburg, „auch die vielen Erfolge unserer jungen Musikerinnen und Musiker bei Wettbewerben zeigt das große Engagement von Schülerinnen, Schülern und Musiklehrerinnen und Musiklehrern in Bad Kissingen.“ Zuletzt hatte sich das Bad Kissinger Posaunentrio mit Luca Ehrenberg, Jonas Greubel und Paul Metz für den Landeswettbewerb von „Jugend musiziert“ in Bad Kissingen (07.-10.04.17) qualifiziert.

1997 zog das Jugendmusikkorps der Stadt Bad Kissingen von seinen damaligen Proberäumen in der Anton-Kliegl-Mittelschule in die Musikschule am Geschwister-Scholl-Platz 3. Das Wort „zog“ steht in diesem Falle für eine Mehrdeutigkeit. Denn es war zum einen ein klassischer räumlicher Umzug. Zum anderen hatte das Jugendmusikkorps diesen räumlichen Umzug zum Anlass genommen, in einem Festzug von seiner alten in seine neue Heimat zu gelangen. Allen voran schritt das Hauptorchester über Pfalz-, Stein- und Maxstraße hoch in das ehemalige Kasernengebiet. Und wie sollte das Jugendmusikkorps der Stadt Bad Kissingen das neue Gebäude damals besser einweihen können, als mit einer Orchesterprobe?

Die städtische Musikschule ist seit ihrer Gründung 1997 die neue Basis des Jugendmusikkorps. Seither können Musikbegeisterte nahezu alle Instrumente dort erlernen. Das zwanzigste Jubiläum feierte die städtische Musikschule mit einem festlichen Jubiläumskonzert. Am 17. März zeigten die Musikschüler ab 19.30 Uhr ihr Können im Max-Littmann-Saal des Regentenbaus.

Alle Ensembles präsentierten ihren Gästen Musikstücke von der Klassik über die Percussion bis Rock-Pop, also das gesamte Spektrum ihrer musikalischen Genialität.

So war das Vororchester, das Jugendmusikkorps, KissPercusiva, Akkordeonorchester, Streichorchester, Gitarrenensembles, Klarinetten-, und Flötenensemble, der Kinderchor und ein großes Finale der städtischen Musikschule auf der Bühne zu bewundern. Stadtmusikdirektor Bernd Hammer: „Ich freue mich sehr, dass die Städtische Musikschule einen festen Platz im Bildungsangebot unserer Kurstadt einnimmt. Darüber hinaus hat sich die Musikschule einen sehr guten Ruf auf nationaler und internationaler Ebene erarbeitet. Ich hoffe, dass die Musikschule diesen Erfolgskurs beibehält, verankert im hohen Kulturangebot der Stadt Bad Kissingen.“

Der Eintritt zum Jubiläumskonzert der städtischen Musikschule am 17. März, 19.30 Uhr, im Max-Littmann-Saal war frei.

 

Drucken drucken